Lama- & Alpaka Trekking

Lama- & Alpaka Trekking

Von Südamerika nach Südtirol

Seit Sommer 2020 ist das Hochplateau von Meransen um eine Attraktion für Einheimische und Gäste reicher. Am Hinterwalderhof auf 1580 m direkt am Eingang des urigen Altfasstales werden nicht die für unseren Alpenraum typischen Kühe, Schafe oder Ziegen gehalten, sondern genauso friedliebende und vielleicht noch etwas kuscheligere Alpakas und Lamas. Die große Weidefläche rund um den Hinterwalderhof bietet den 14 männlichen Alpakas sowie den 6 Lamas von Erika und Aziz alles, was sie zum glücklichen und aktiven Leben benötigen.

Lama- & Alpaka Trekking

Tiroler Namen für die Tiere der Inkas

Erika und Aziz haben ihren Freunden mit der seidig-glänzenden Wolle sympathische Namen vergeben, die gleich auf den Charakter des jeweiligen Tieres schließen lassen: So hat sich Gustav durch seine Größe zum Chef der Alpaka-Männchen empor gearbeitet und hält – selbstbewusst und uneigennützig wie er ist - auch ein wachsames Auge auf die weiblichen Lamas. Der flinke Fritz läuft unermüdlich die Weiden hoch und runter, spritzt vor Vitalität, wird aber recht schnell müde. Alpaka Siegfried hingegen ist ein Individualist und liebt die Freiheit etwas abseits der Herde. Täglich versorgt Aziz die höckerlosen Verwandten der Kamele mit frischem Futter und Wasser, schaut nach dem Rechten und kümmert sich um kleine Wehwehchen, die bei Zwistigkeiten zwischen den Männchen entstehen können.

Interne Rangordnung

„Seit Gustav die Herde anführt, ist Frieden eingekehrt. Andere haben versucht, ihm seinen Rang streitig zu machen, aber wurden von der Herde nicht akzeptiert.“ erzählt Erika
Kommt ein rangniedrigeres Tier einem ranghöheren zu nahe, wird das rangniedrigere Tier bespuckt. Als Warnung unter Artgenossen.

Lama – und Alpaka Trekking mit den Gästen der Ferienregion

Bei den kurzen und längeren Touren mit den Gästen wählt Aziz Fall für Fall die geeigneten Alpakas aus. Auch bei den Touren muss der Rang innerhalb der Herde eingehalten werden, sprich das ranghöhere Tier darf auf keinen Fall ganz hinten gehen, sonst geht gar nichts mehr. Kinder und Erwachsene nehmen das neue Angebot von Alpaka- und Lama Trekking begeistert an: Voll im Trend sind es harmonische Spaziergänge in der Natur der Ferienregion Gitschberg Jochtal, bei der die freundlichen Begleiter sanft an der Leine gehalten werden und abenteuerlustig, aber ortskundig den Weg aufzeigen.

Lama- & Alpaka Trekking

Erika und Aziz sind in ihrem Angebot sehr flexibel, bieten die Touren täglich und auch zu verschiedenen Tageszeiten an, je nach Wunsch des Gastes.
Die Alpakas und Lamas der Familie am Hinterwalderhof von Meransen sind von Natur aus an Höhenlagen gewöhnt, schließlich stammen die Hufentiere mit dem weichen Sohlenpolster ursprünglich aus den Anden. Auch im Winter sind Temperaturen von bis zu -20 ° C kein Problem für sie. Somit werden die verschiedenen Touren von einer Stunde bis zu über drei Stunden Dauer sowohl im Sommer als auch im Winter angeboten.

Als Futter für Gustav & Co. ist frisches Weidegras im Sommer und wohlriechendes Heu im Winter, wo die lauffreudigen Tiere zwischen Stall und dem Freien wählen können, genau das Richtige.


Lama- & Alpaka Trekking

Das Vlies der Götter

Lama- & Alpaka Trekking

Die sehr weiche Alpakawolle gehört zu den kostbaren Fasergeweben der Welt.

„Sie fühlt sich meiner Meinung nach noch besser an als Seide oder Kaschmir. Gustav, Fritz & Co können pro Jahr bis zu 40 kg Wolle liefern, die wirklich faszinierend samtig ist.“

schwärmt Aziz

Freundschaft zwischen Mensch und Tier

Lama- & Alpaka Trekking

Bei den Touren überwinden Kinder sowie Erwachsene schon nach wenigen Minuten ihre Scheu und schließen schnell eine innige Freundschaft mit den Alpakas. Die sanften Tiere wirken beruhigend, prüfen uns Menschen neugierig mit ihren großen Kulleraugen und haben ihre Lieblingsstellen beim Streicheln.  Am liebsten vorsichtig am Hals. Da sie vor allem anfangs sehr schreckhaft sind, nutzt man die ersten Minuten zum gegenseitigen Beschnuppern. Sobald Gustav & Co dann mal Vertrauen aufgebaut haben, lassen sie sich gerne führen.

"Dabei sind die Kinder besonders stolz, wenn sie ein so exotisches Tier, das zumeist um einiges größer ist als sie selbst, allein führen dürfen und von diesem geführt werden."

berichten Erika und Aziz

Bei den Lamas ist der Größenunterschied noch deutlicher. Lamas sind bedeutend größer als ihre Verwandten, die Alpakas, fressen allerdings weniger, meint Erika beobachtet zu haben. Pro Tag bis zu 4 kg leckeres Gras vom Hochplateau von Meransen.

Am Hinterwalderhof gleich oberhalb des Tratterhofs

Lama- & Alpaka Trekking

Die Alpakas und Lamas von Erika und Aziz sind bereits echte Südtiroler. An Landschaft und Klima haben sie sich bestens angepasst, genauso wie an die vielen Tiere, die sonst noch am Hinterwalderhof leben: an die schwarzen Lamborghini Hähne, die Fasanen, Hasen, Katzen und an den Nachbarshund.

Für Groß und Klein ein flauschiges und unvergessliches Erlebnis, das direkt am Hinterwalderhof nur wenige Meter oberhalb des Tratterhofs – The Mountain Sky Hotel beginnt.

Terminvereinbarung, Buchung & Infos zu Touren:
An der Tratterhof-Rezeption oder direkt beim Hinterwalderhof

Familie Erika Karbon
Großbergstraße 10
Meransen
I-39037 Mühlbach (BZ)

Tel. +39 377 217 3860
Tel. +39 380 866 0375
www.lama-2go.com



Bilder und Text: Sascha Russotti

Unsere Urlaubspauschalen

Impressionen vom Tratterhof

unverbindlich anfragen