Berglauf - Trailruns
Berglauf - Trailruns
Berglauf - Trailruns
Berglauf - Trailruns
Berglauf - Trailruns

Laufen in Gitschberg Jochtal

Direkt beim Tratterhof loslaufen

Aufgrund der Höhenlage auf 1.400 Meter ist das Sonnenplateau von Meransen oberhalb von Mühlbach von April bis November ein Laufmekka für Bergläufer sowie Freizeitläufer, die sich auf Laufevents in tieferen Lagen vorbereiten. Ob der anspruchsvolle Lauf zur Brixnerhütte oder der leichtere Run durch das Altfasstal oder über die Rodenecker Alm auf das Astjoch – die Ferienregion rund um das Hotel Tratterhof bietet für jeden Läufertyp die idealen Trails.

Das Besondere dabei...im Tratterhof starten Sie bei 1.500 m. Kein anderes Hotel der Ferienregion ist den Bergspitzen näher.

Warum als Runner zum Tratterhof

Die Lage des Tratterhofs

Der Tratterhof liegt mit seiner Lage auf 1.500 Meter direkt am Berg. Von hier starten etliche der atemberaubenden Panoramatracks. Das Auto bleibt in der Hotelgarage. Das Hotel ist Start und Ziel Ihres Trainings.

Die Laufstrecken

Die Laufstrecken führen vorbei an den beeindruckendsten landschaftlichen Höhepunkten der Ferienregion.

Die Trails zu den sog. BIG FIVE (Wilde Kreuzspitze, 3.132 m / Napfspitze, 2.888 m / Seefeldspitz, 2.715 m / Gaisjoch, 2.641 m / Astjoch, 2.194 m) sind relativ einsame Strecken zu den Gipfelkreuzen unserer Almenregion und bilden für ambitionierte Leistungssportler anstrebenswerte Ziele.

Der Gitschberg (2.512 m) selbst ist mit seiner Bergstation auf 2.100 Meter bester Ausgangspunkt für faszinierende Lauferlebnisse (Panoramaplattform, Klein Gitsch...). Dasselbe gilt für die Bergstation der Jochtal-Seilbahn mit einmaligem Laufadrenalin zum Stoanamandl oder zur Fanealm.

Freizeitläufer finden auf den etwas einfacheren Trails im Alftasstal und auf der Rodenecker Alm (Astjoch) ein Spielfeld für ihre Panoramaläufe mit geringerem Höhenunterschied.

Ideale Tracks für alle

Freizeitsportler, die sich auf Volksläufe, Halbmarathon sowie Marathon in der Ebene vorbereiten (Höhentraining als Teil der Vorbereitung) finden in unserer Ferienregion eine Auswahl von idyllischen Laufstrecken mit geringerem Höhenunterschied. Ideal hierfür sind die Rodenecker Alm sowie das Altfasstal. Das Alftasstal beginnt direkt hinter unserem Hotel.

Bergläufer im klassischen Sinne sowie Teilnehmer an Ultratrails, Vertical Sky,  Ultra Sky und Extreme Sky gelangen direkt vom Hotel aus in ihr Laufeldorado oder lassen sich durch die kostenlose Almencard+ von den Bergbahnen auf den Ausgangspunkt ihres Laufes bringen und starten bereits auf über 2.000 Meter mit ihrem Training.

Beratung zu den Laufstrecken im Hotel

Als Wanderhotel verfügt der Tratterhof über passionierte Guides, die unsere Gegend wie ihre Westentasche kennen. Jeden Montag findet ein sog. Wanderstammtisch statt, bei dem unsere Guides wertvolle Tipps zur Erkundung unserer Region erteilen.

Laufparadies Altfasstal hinter dem Hotel

Direkt hinter dem Hotel Tratterhof befindet sich ein Wald, der den natürlichen Eingang in das urige Altfasstal bildet. Gut markierte Wanderwege liefern mehr als 100 km an Laufstrecken unterschiedlichster Schwierigkeitsgrade. Allein fünf Strecken beginnen direkt hinter dem Hotel und bieten im Laufrhythmus einen Rundgang durch die Naturjuwelen unserer Ferienregion.
Profis und Freizeitsportler finden im Hotel Tratterhof ihr Berghotel für sinnvolles Ausdauertraining in luftiger Höhe. Nicht zu kurz kommen dabei traumhafte Panoramablicke auf die Dolomiten.

Brixen Dolomiten Marathon

Ein Muss für alle ambitionierten Läufer ist der Brixen Dolomiten Marathon, der von Brixen auf den Ploseberg verläuft und 2450 Höhenmeter zurücklegt. Dieser Lauf lockt jedes Jahr im Juli Bergläufer an, die bereit sind an ihr Limit zu gehen.

Outdoor & Indoor

Die moderne Fitnesshalle Monte Silva Skyroom ist mit über 25 Geräten von Technogym ausgestattet und ergänzt durch selbsterklärende Workout-Units die Möglichkeiten des Ausdauer- und Krafttrainings in freier Natur.

Regeneration im Monte Silva Spa

In unserem zweistöckigen Wellnessbereich Monte Silva Spa mit über 3.500 m2 regenerieren Sie in absoluter Ruhe von den bewussten Strapazen am Berg. Wer bei der Regeneration etwas nachhelfen will, erfreut sich am Massagenprogramm unserer Beautyfarm. Sportmassagen, Heubäder und die wohltuenden Wirkungen unserer Monte Silva Cura Naturkosmetik bringen Sie bald wieder auf Vordermann. So kann das Training am nächsten Tag wieder mit vollem Elan beginnen.

Wer weiß, vielleicht sogar mit neuen Laufbuddys?

Partner hat Alternativprogramm

Manchmal laufen nicht beide Partner. Das vielseitige Aktivprogramm des Tratterhofs sowie die Saunawelt von Monte Silva Spa sorgen dafür, dass der weniger lauffreudige Gast in der Zwischenzeit bestens versorgt ist. Der Runner kann sich mit gutem Gewissen seinem Höhentraining und seiner Laufvorbereitung widmen, während beim Partner keine Langeweile aufkommt. Mit der Vorteilskarte Almencard+ stehen Südtirol weit über 80 Museen zur Auswahl, zu denen man freien Eintritt genießt.

Die vielen Berghütten entlang der Trails sind außerdem idealer Treffpunkt am Berg. Wenn der eine Partner mit dem Abstieg beginnt, startet der andere im Tratterhof mit dem Aufstieg. Man trifft sich auf halbem Weg in einer der vielen urigen Almhütten.

Laufpauschalen

Speziell in den Frühlings- und Herbstmonaten bietet der Tratterhof preislich sehr interessante Angebote, die eigens für Lauffreunde geschnürt sind. Diese sehen Kartenmaterial inklusive GPS-Data, Sportmassage, Karboloading-Wahlmenü sowie weitere Tratterhof-Inklusivleistungen vor, die jedes Läuferherz höherschlagen lassen.

Kostenloses WLan

Der freie und kostenlose WLan-Zugriff in allen Suites und Zimmern sowie in allen öffentlichen Hotelbereichen garantiert einen schnellen und reibungslosen Einstieg ins Internet zur Aktualisierung eigener Smartwatch-Programme sowie zur Tourenplanung.

Das Wetter in Gitschberg Jochtal

Die Lage auf der Südseite der Alpen garantiert über 300 Sonnentage im Jahr und sorgt somit für optimale Trainingsbedingungen in der alpinen Welt von Gitschberg Jochtal. Die Temperatur bei den Trainingseinheiten am Berg ist warm genug, um sich wohlzufühlen und kühl genug, um das Training und den Wasserstoffhaushalt nicht übermäßig zu beinträchtigen.

Auch bei seltenen Regentagen ist in der Almenregion Gitschberg Jochtal stets eine bewirtschaftete Almhütte in greifbarer Nähe.

Erfrischung entlang der Trails

Die Tracks sind gesäumt von gut in der Landschaft verteilten alpinen Berghütten mit Einkehrmöglichkeit sowie idyllischen Bergbächen mit sauberem Trinkwasser. Nicht umsonst wird unsere Ferienregion als die Almenregion Gitschberg Jochtal bezeichnet. Sie finden hier im Sommer über 30 bewirtschaftete Hütten. Sie machen hier Zwischenstopp fürs Auftanken neuer Energien, machen sich frisch oder setzen sich das Erreichen einer bestimmten Almhütte als belohnendes Ziel.

Almencard+ - Der Mehrwert im Tratterhof

Mit dieser Vorteilskarte, die der Gast im Tratterhof bei einem Sommeraufenthalt im Preis inklusive erhält, können die örtlichen Bergbahnen auf den Gitschberg und ins Jochtal sowie alle öffentlichen Verkehrsmittel Südtirols kostenlos genutzt werden. Auf diese Weise erreichen unsere Läufer auch die jeweiligen Bergstationen und beginnen dort mit ihrem Training. Außerdem können durch die flexible Mobilität der Vorteilskarte weitere Läufermekkas bequem mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreicht werden.

Das Essen im Tratterhof

Die Verwöhn-Halbpension im Tratterhof richtet sich nach den Prinzipien der alpinen Küche der Vitalpina-Hotels. Mit Fokus auf Eiweiß- und Kohlenhydrate steht eine fettarme, aber trotzdem geschmacksreiche Kost im Vordergrund.

Videos

Trail-Lauf auf den Gitschberg vom Tratterhof aus

Trail-Lauf zur Panoramaplattform am Gitschberg (2.512 m)

Brixen Dolomiten Marathon

Warum Höhentraining

Berglauf - Trailruns

Heute widmen sich auch ambitionierte Freizeit-Läufer einem gezielten Höhentraining, um sich optimal auf einen anstrengenden Lauf in der Ebene vorzubereiten. Bekannterweise steigert Höhentraining die Leistung. Die Fettverbrennung wird optimal angekurbelt und die Kondition erfährt eine Steigerung.

Wie kommt es dazu?

In höheren Lagen sinken Luftdruck und Luftdichte. Ebenso sinkt der Sauerstoffgehalt in der Luft. Der Körper passt sich diesen veränderten Trainingsbedingungen in den Bergen an. Es werden mehr rote Blutkörperchen und das Muskelhämoglobin Myoglobin produziert. Dies bewirkt direkt eine erhöhte Sauerstoffaufnahme und dessen bessere Verwertung in der Muskulatur. Eine gewisse Zeit lang hält der Effekt auch in tieferen Regionen an und der Körper verspricht ein verbessertes Leistungsniveau bei den Läufen dort. Die erhöhte Leistungsfähigkeit wirkt sich in den Wochen nach dem Höhentraining aus. In erster Linie steigt die Ausdauerfähigkeit des Sportlers. Ein Höhentraining sollte mindestens eine Woche dauern. Die Leistungssteigerung hält einige Wochen an.

Im Idealfall verbringen Sie Ihren Laufurlaub im Tratterhof ca. 3-4 Wochen vor Ihrem Laufevent in tieferen Lagen.

Berglauf - Trailruns

Wichtige Tipps zum Höhentraining in unseren Bergen

  • Gute Ausdauerleistungsfähigkeit sollte schon vorher entwickelt sein
  • Erfahrung in der Trainingsgestaltung bereits vorhanden
  • Intensitäten des Trainings gut einschätzen und moderieren
  • Vorsichtiger Umgang mit dem Umfang des Höhentrainings
  • Die ersten Tage des Höhentrainings dienen der Anpassung. Das erfolgt am besten durch Wandern oder gemütliche Spaziergänge.
  • Trinken Sie genug: die Menge an Flüssigkeit sollte um mind. 1 Liter Flüssigkeit pro 1000 m zusätzlicher Höhe erhöht werden. Unterwegs ausreichend trinken.
  • Die Erholungszeit ist aufgrund der Höhe länger, daher soll für die Regeneration bewusst viel Zeit eingeplant werden. Das kann in Form von Massagen, viel Schlaf, Bädern, Faulenzen und leichten Wanderungen erfolgen. Für all dies bietet der Tratterhof beste Voraussetzungen.
  • Sonnenschutz wegen der intensiveren UV-Strahlung am Berg wichtig

Woher kommt die Idee zum Höhentraining

Berglauf - Trailruns

Leistungssteigerung durch Höhentraining?
Ambitionierte Läufer und Wettkampfläufer erreichen durch Höhentraining eine sehr gute Steigerung ihrer Leistung im Hinblick auf die großen Laufevents.
Die Forschung zum Höhentraining für Läufer begann in den 1950er-Jahren. Bei den Olympischen Spielen 1968 in Mexiko, die auf 2.000 m stattfanden, wurde die Forschung dazu verstärkt aufgenommen. Die Dominanz der kenianischen und äthiopischen Hochland-Läufer machte das Höhentraining verstärkt zum Thema für Profisportler und Freizeitsportler mit Ambitionen.

Laufzitate

Berglauf - Trailruns

„Der Marathon ist ein Wettstreit zwischen deinem Willen und deinen Möglichkeiten.“ (Jeff Galloway)

„Nur wer riskiert, zu weit zu gehen, kann überhaupt herausfinden, wie weit er gehen kann.“ (T.S. Eliot)

„Ein Athlet kann nicht mit Geld in seinen Taschen laufen. Er muss mit Hoffnung in seinem Herzen und Träumen in seinem Kopf laufen.“ (Emil Zátopek)

„Der Mensch bewegt sich nicht weniger, weil er alt wird. Er wird alt, weil er sich weniger bewegt. Also beweg‘ dich!“ (Gustav-Adolf Schur)

„Der Schmerz geht, der Stolz bleibt.“ (unbekannter Author)

„Es ist nie zu spät, das zu werden, was man hätte sein können.“ (George Eliot)

„Oft höre ich jemanden sagen ‚Ich bin kein richtiger Läufer‘. Wir alle sind richtige Läufer – einige laufen bloß schneller als andere. Ich habe noch nie einen ‚falschen‘ Läufer gesehen.“ (Bart Yasso)

„Wer die Welt bewegen will, sollte erst sich selbst bewegen.“ (Sokrates)

Impressionen vom Tratterhof

unverbindlich anfragen
Diese Webseite verwendet Profilierungs-Cookies von Dritten, um Ihnen Werbemitteilungen anzuzeigen, die Ihren Vorlieben entsprechen. Wenn Sie mehr darüber erfahren oder die Verwendung von Cookies unterbinden möchten, klicken Sie bitte hier. Klicken Sie hingegen auf irgendein anderes Element dieser Webseite und NICHT auf den obenstehenden Link, so stimmen Sie der Verwendung der Cookies automatisch zu.
OK