Winter
Winter
Winter
Winter

7 Gründe für den Tratterhof

Winterurllaub vom Feinsten

Das gewaltige Panorama der Dolomiten immer vor dir...ja genau vor dir. Egal ob du auf deiner Zimmerterrasse stehst oder dich gerade im Panoramarestaurant mit dem Frühstücksbuffet verwöhnst. Nachmittags, wenn du von einer sonnigen Wanderung zurückkommst und dich im Monte Silva Spa in einer der acht Saunen und vielen Ruheräumen auf das Abendessen freust…die Dolomiten beobachten dich und du beobachtest sie.

7 Gründe

Die Morgensonne lässt die Schneekristalle glitzern, perfekt präparierte Pisten erwarten dich schon früh zu einem ruhigen Morgenskilauf: Es gibt sieben gute Gründe, warum der Winter im Tratterhof so abwechslungsreich, aktiv und erholsam zugleich ist.

Tratterhof Skishuttle

Von der Bergsonne im Osten geweckt werden, die langsam hinter den Dolomiten des Pustertals hervorwächst – das hat schon etwas für sich. Ausgiebig frühstücken, dann mit dem kostenlosen Tratterhof-Skishuttle innerhalb 3 Minuten die Gitschbergbahn erreichen. Kein Warten auf den überfüllten Skibus, sondern vor der Rezeption die ersten Sonnenstrahlen auf den grinsenden Wangen spüren und dann in den durchgehenden Tratterhof-Shuttle einsteigen.

Alles für den Wintersport

Wie gesagt, nur 3 Minuten vom Hotel entfernt. Dann, bei der Talstation angelangt, in wenigen Minuten rauf auf den Hausberg mit abgerundeter Spitze, wieder runter über die perfekt präparierten Pisten, entlang derer urige Skihütten zur Einkehr laden…noch Wünsche offen? Ja?  Die modernen Skiverleihe direkt an den Talstationen der Bergbahnen und die Skischulen Gitschberg und Jochtal mit ihren Kursen für Groß und Klein winken mit Angeboten, die man vor allem als Familie oder im Paarurlaub gerne in Anspruch nimmt.

Auch für Nicht-Skifahrer

Für Nicht-Skifahrer ist eine Fahrt mit der Kabinenbahn und mit der Täler übergreifenden Verbindungsbahn zwischen Gitschberg und Jochtal über das idyllische Altfasstal immer eine Reise wert. Auch hier wieder ständig präsent: das einmalige Dolomitenpanorama. Gitschberg Jochtal ist nicht umsonst die Almenregion Südtirols, denn auch im Winter sind Großteils der Hütten über gemütliche Winterwanderungen oder Hikes mit den Schneeschuhen erreichbar, direkt an oder auch abseits der Skipisten.

Leichte bis mittelschwere Winter- und Schneeschuhwanderwege können mit oder ohne Seilbahnunterstützung die Höhensonne näherbringen. Von der Bergstation der Gitschberg Bahn sind lustige Rodelpartien ein Spaß für Groß und Klein. Auf dem fast 7 km langen Brimi Winter Run kommt es schon vor, das wagemutige Kids ihre Eltern mit der Rodel überholen.

Hier stellen wir euch sieben gute Gründe vor, euren Winterurlaub im Bergidyll Hotel Tratterhof in Meransen zu verbringen.

Skifahren mit Panoramagarantie

Das Skigebiet Gitschberg Jochtal bietet mit seinen 55 km alles, was Genuss-Skifahrer  begehren - und noch viel mehr: Denn die Aussicht auf die Bergwelt von Peitlerkofel, Geislergruppe sowie Lang- und Plattkofel ist nicht zu toppen. 2 Skiberge und 2 Ortschaften, die miteinander verbunden sind, bieten Pisten vom Feinsten. Ganz neu ist zudem die neue rote Piste, die die Talabfahrt nach Meransen noch spannender gestaltet. Die Schwebebahn über das Altfasstal bietet traumhaften Blick auf das Eisacktal mit der Bischofsstadt Brixen.

Anreise ohne Skier? Das zahlt sich aus, denn die Skiverleihe in Meransen lassen die neuesten Modelle testen. Hier sind Top Modelle der Saison zu fairen Preisen reservierbar. Natürlich geht auch das Finetuning der eigenen Skier. Die Fachleute in den Skiverleihen sind kompetent und schnell. So verlieren Gäste keine Zeit und sind schnell auf der Piste.

Die Skischulen in Gitschberg Jochtal machen das Erlernen der richtigen Technik möglich und durch ihr vielseitiges Kursangebot kommen Nachwuchs, sowie Umsteiger und Wiedereinsteiger auf ihre Kosten. Egal ob mit Skiern oder Snowboard.

Und das Beste: Mit dem Kombiskipass Gitschberg Jochtal - Brixen stehen alle Aufstiegsanlagen, Lifte und Pisten im Skigebiet Gitschberg Jochtal und Plose offen. Egal, welche Bahn man nutzt, ob jene auf den Gitschberg, ins Jochtal, Plose, oder die Dorflifte in Meransen und Vals – alle können mit einer Karte genutzt werden.
Der Skipass Dolomiti Superski, zu dessen Skikarusell auch die Anlagen von Gitschberg Jochtal zählen, ermöglich auch das Fahrvergnügen in nahegelegenen Skigebieten wie Kronplatz und Grödner Tal.

TIPP 1:
Kinder zwischen 3-8 Jahre erhalten einen Freiskipass, wenn eine erwachsene Begleitperson pro Kind gleichzeitig einen Skipass zum vollen Preis für denselben Zeitraum erwirbt. Pro Begleitperson kommt dabei je ein Kind in den Genuss des Gratisskipasses. (Ausnahmen für dieses Angebot: der 8 Tage Wahlabo in der Saison, DTL, Saisonsskipässe, Halbtageskarten, 3h Karten und Puntkekarten)

TIPP 2:
In der Zeit vom 13.12. bis 22.12. 2019 heißt es im Tratterhof 7=5 oder 6=5 oder 5=4 oder 4=3. Das bedeutet, dass man einen Skiurlaubs-Tag ab vier Tagen geschenkt bekommt. Daher unbedingt einen Blick auf das Spezialangebot „Besinnlicher Advent“ werfen. Denn so ist nicht nur das Skifahren inkludiert sondern auch ein Tag im Hotel dazugeschenkt.

Skihütten - Gemütlich und geschmackvoll

Aktivsein in der frischen Winterluft macht hungrig. Die urigen, aber doch modernen Skihütten und Restaurants der Ski- und Almenregion Gitschberg Jochtal überraschen mit vielseitiger Südtiroler Küche und tollem Wohlfühlambiente.

Während man im Liegestuhl auf der Sonnenterrasse sitzt, kann man schon mal vergessen, dass die Skipiste ruft. Aber warum soll im Urlaub nicht Faulenzen an erster Stelle stehen.
Direkt neben der Bergstation Gitschberg auf 2.050 m befindet sich die Nesselhütte, nur einige Meter drüber die Gitschhütte. Beide punkten mit moderner Ausstattung und einer Wahnsinnsaussicht auf die Dolomiten von Eisacktal und Pustertal. Außerdem darf man sich über traditionelle Köstlichkeiten freuen, die in der Wintersonne mit Glühwein besonders schmecken.
Gleich urig geht es im Bergrestaurant Jochtal zu. Das Restaurant direkt am Ausstiegspunkt der Jochtal Kabinenbahn sowie die Nockalm, Ochsenalm, Linderalm und Anratterhütte sind alle entlang der Piste in luftiger Höhe. Die Lucknerhütte in Vals sowie die Kurzkofelhütte und Zingerlehütte erreicht man am besten zu Fuß vom Dorfkern von Vals aus.
In Meransen sind Bacherhütte, Kiener Alm und Pichler Hütte ideale Einkehrpunkte entlang der Piste, während die Großberghütte im Winter der Start-und Zielpunkt von einfachen Winterwanderungen mit der Familie ist.
Viel Einkehrschwung gibt es im Restaurant Pizzeria Bar zur Mühle in Vals sowie im Bar Igloo S’Pfandl in Meransen.

Skitour bei Flutlicht

Ein außergewöhnliches Erlebnis ist das Skitouren bei Flutlicht. Man kann es sich kaum vorstellen, bevor man es nicht einmal selbst versucht hat, aber jeden Dienstag findet im Bergrestaurant Jochtal der sog. Tanz der Vampire statt. Discofieber auf 2.000 m mit Partygästen, die entweder mit der Bahn oder aber mit Skitourenskiern oder mit Schneeschuhen ankommen. Die Kabinenbahn fährt von 20.00-23.30 Uhr und die Talabfahrt kann mit den Skiern oder aber mit der Bahn erfolgen. Je nachdem wie fit der Partyabend die Gäste hinterlässt.
Wie Ameisen mit Fackeln pilgern die gutgelaunten Gäste den Berg hoch oder säumen die Piste mit ihren Stirnlampen wie Leuchtkäfer unter dem Flutlicht.

Im Skigebiet...aber ohne Skier - Scheeschuh- und Winterwandern

Mit den Bergbahnen Gitschberg und Jochtal schwebt man gemütlich hinauf, um der Sonne etwas näher zu kommen. Dort warten bezaubernde Winterwanderungen. Ganz ohne Skier kann man hier die grandiose Aussicht und die idyllische Winterlandschaft in vollen Zügen genießen.

Für die urigen Hütten der Rodenecker und Lüsner Alm nimmt man das eigene Auto und startet beim Parkplatz Zumis. Schon nach kurzer Zeit grüßen die hohe Bergspitzen der Pfunderer Berge links und der Dolomiten rechts und säumen den Weg zur Oberhauserhütte, Ronerhütte, Rastnerhütte und Starkenfeldhütte. Bevor man den Rückweg zum Parkplatz antritt oder noch auf die Astjochspitze wandert, kehrt man hier ein und geht mit Knödeltris oder Kaiserschmarrn mit viel Preiselbeermarmelade auf Nummer sicher.

Tipp: Eine perfekte Winterwanderung beginnt direkt am Hotel Tratterhof (1.500 m) und führt über die Moseralm (1.938 m) zur Großberghütte ins autofreie Altfasstal (1.6400 m). Durchgehend wird man dabei vom fantastischen Bergpanorama begleitet, der Stress des Alltages ist schnell vergessen.
Weitere Panoramarundwege und Tourvorschläge erhalten unsere Gäste direkt vor Ort von unseren Wanderführern, die nicht nur begleiten, sondern auch begeistern. Solo-Hiker erhalten das notwendige Kartenmaterial ebenso kostenlos. Jeden Montag findet zudem ein Wanderstammtisch im Rahmen des Aperitifs statt.

Rodelspaß in der Sonne

„Auf die Rodel, fertig, runter!“ lautet das Motto für die beiden Rodelbahnen in der Region: Die Rodelbahn Brimi Winter Run führt von der Bergstation hinunter ins Dorf Meransen. Auf fast 7 km von der Nesselhütte zur Talstation herrscht zügiger, aber gleichzeitig sicherer Rodelkick mit Talblick. Die zweite Bahn befindet sich in Vals bei der Kurzkofelhütte.
Während man früher das im Sommer gemähte Heut mit der Rodel ins Tal brachte, ist heute Rodeln keine mühsame Arbeit mehr, sondern purer Winterspaß für Familie und Freunde.

Geheimtipp Meransen

Vielleicht weil noch keine großen Sportveranstaltungen die Ferienregion erreicht haben, genießt Gitschberg Jochtal und Meransen noch den Flair des Geheimtipps. Aus diesem Grund mischen sich hier sehr viele Einheimische unter die vielen Gäste aus dem In- und Ausland. Denn sie wissen was sie tun: die landschaftlichen Highlights wie die Panoramaplattform auf dem Gitschberg, das einzigartige Almhüttendorf Fane Alm oder die unendlichen Wanderrouten auf der Rodenecker Alm, der längsten Hochalm Europas und dem Alftasstal direkt hinter dem Bergidyll Hotel Tratterhof, sind seit jeher Teil ihrer Freizeit- und Wochenendprogramme. Diese Tipps gibt man nur ungern an zu Viele weiter. So darf es auch bleiben. Vor allem im Winter wird auf diese Weise noch eine stressfreie Entdeckung garantiert, die man mit neugierigen Kindesaugen erlebt.

Der Tratterhof und seine alpine Lage

7 Gründe für den Tratterhof

Das Belvita- und Wanderhotel Tratterhof liegt direkt am Berg, auf Augenhöhe mit den schönsten Spitzen der Dolomiten. Der Tratterhof ist das höchstgelegene Hotel der Ferienregion und bietet Fernblick über zwei große Täler Südtirols: das Pustertal mit dem mittelalterlichen Städtchen Bruneck sowie das Eisacktal mit der Bischofsstadt Brixen. Die beiden Orte sind nicht nur während der Zeit der Weihnachtsmärkte beliebte Ausflugsziele für Kultur- und Shoppingfreunde.

Die Lage des Hotels bietet absolute Ruhe und Entspannung in den Momenten, in denen es drauf ankommt: bei Wellness in der 3.500 m2 großen Monte Silva Spa oder nachts, wenn nur der Sternenhimmel durch die großen Fenster der Suiten und Chalets leuchtet und die Gäste in erholsame Träume wiegt.

Das Hotel liegt direkt am Eingang des autofreien Altfasstales. Dies allein ist schon Grund genug, um den Urlaub hier und nicht anderswo zu verbringen. Das vielseitige und im Preis inkludierte Aktivprogramm wird von den Gästen stark genutzt: dafür stehen Wanderführer und Fitnesstrainer mit Rat und Tat zur Verfügung. Für Gäste, die ohne Programm einfach mal „auf den Tag leben“ wollen, ist die umliegende Natur die beste Fitnesshalle, die zudem immer greifbar nahe ist: direkt vor der Hoteltür wandert man los und inhaliert beste Bergluft. Für Indoor-Fitness bietet der Monte Silva Skyroom mit modernsten Fitnessgeräten von Technogym wohl den besten „Spielplatz“, auf dem man sich austoben kann.

Die Beautyfarm mit ihren Wohlfühlbädern, Massagen und der hauseigenen Naturkosmetiklinie Monte Silva Cura wartet mit einem sympathischen Team an erfahrenen Menschen auf, die die Gäste in Sachen Schönheit und Wohlbefinden auf den letzten Stand „aufpeppelt“.

Abends liefern kulinarische Themenabende, Käseverkostung und Musik viele Gründe, um sich dem Charme der Wohlfühlsuiten nicht zu früh hinzugeben, sondern noch etwas länger aufzubleiben.

Das alles und vieles mehr ist der Tratterhof im Winter.

Impressionen vom Tratterhof

unverbindlich anfragen
Diese Webseite verwendet Profilierungs-Cookies von Dritten, um Ihnen Werbemitteilungen anzuzeigen, die Ihren Vorlieben entsprechen. Wenn Sie mehr darüber erfahren oder die Verwendung von Cookies unterbinden möchten, klicken Sie bitte hier. Klicken Sie hingegen auf irgendein anderes Element dieser Webseite und NICHT auf den obenstehenden Link, so stimmen Sie der Verwendung der Cookies automatisch zu.
OK